Ortsmuseum Tutzing

Ausstellung

Ortsmuseum Tutzing

AUSGANGSPUNKT: Tutzing hatte bislang keinen zentralen Ort an dem es sich an seine Vergangenheit erinnern konnte. 2010 wurde das Ortsmuseum geschaffen.

ANLASS: Die alte Schule am See stand vor dem Verfall. Jedoch sollte sie erhalten bleiben, da sie ein wichtiger Bestandteil der Ortsgeschichte ist. Zudem ist der idyllische Blick auf diesen Abschnitt von Tutzing, eine zusätzliche Visitenkarte für unseren Ort.

IDEE: Das Gebäude zu erhalten, um die alte Schule am See in ein Museum zu verwandeln, stammte von Herrn Altbürgermeister Peter Lederer. 2008 hat der Gemeinderat beschlossen das Gebäude zum Museum umzubauen, als ein solches einzurichten und zu betreiben.

UMSETZUNG: Zwischen November 2008 und April 2010 wurde die Restaurierung durchgeführt. Die Finanzierung konnte mit Spenden gesichert werden.

ERGEBNIS: Die Ausstellungsfläche des Ortsmuseums beträgt 85 m² und ist in drei Räume aufgeteilt. Dieser kleine Rahmen bietet einen Entdeckungsort für die Ortsgeschichte und für spezielle, ortsbezogene Ausstellungen. Wechselausstellungen beleben das Angebot.

Das Ortsmuseum ist ebenerdig zu erreichen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ortsmuseum 2
Ausstellung im Ortsmuseum

Große Namen - kleine Straßen 1

Ortsgeschichte im Spiegel der Tutzinger Straßennamen Straßennamen sind wichtige Bezugs- und Identifikationsorte für alle Städte und Gemeinden. In ihnen spiegeln …

27. März 2020 – 10. Januar 2021

Öffnungszeiten

Graf-Vieregg-Str. 14 (Thomaplatz), 82327 Tutzing
Ganzjährig geöffnet:
Mittwoch, Freitag, Samstag u. Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr

Gruppen und Schulklassen gerne nach Vereinbarung.

Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung:
Frau Lisa Gollwitzer
Telefon: 08158 – 2502 – 45
E-Mail:
ortsmuseum@tutzing.de

Eintrittspreise

Erwachsene: 2,00 €

Kinder: 1,00 €

Schulklassen: 0,50 €/Person

Mit dem „StarnbergAmmersee Gutscheinheft“ ein Nachlass von 0,50 €.

Archiv der Sonderausstellungen des Tutzinger Ortsmuseums