Fairtrade-Logo der Gemeinde Tutzing, der Link führt direkt zur Fairtrade-Seite

Tutzing startet die Fairweihnachtszeit

Die Gemeinde Tutzing macht sich stark für faire Schokolade. Gerade zur Vorweihnachtszeit ist Schokolade in aller Munde. Doch der Genuss hat eine bittere Note, denn der Kakao-Anbau ist oft von schlechten Arbeitsbedingungen, Armut und Kinderarbeit geprägt. Um diese Missstände aufzuzeigen und die Vorweihnachtszeit zur „Fairweihnachtszeit“ zu machen, beteiligt sich die Gemeinde Tutzing bei der Kampagne „Sweet Revolution“ von Fairtrade Deutschland.
Zum Nikolaustag am 06. Dezember 2022 gab es für alle Mitarbeiter des Rathauses und der Außenstellen faire Schokoladen-Nikoläuse von Frau Bürgermeisterin Marlene Greinwald und der Fairtrade-Beauftragten des Rathauses Katharina Scheinpflug überreicht.

Seit 2020 ist die Gemeinde Tutzing ausgezeichnete Fairtrade-Town und setzt sich auf lokaler Ebene für faire globale Handelsbedingungen ein. Neben der Schokoladen-Nikolaus-Aktion gab es am Samstag, den 17.12.2022 ab 08.00 Uhr auf dem Tutzinger Wochenmarkt einen Stand des Weltladen Tutzing in Zusammenarbeit mit Frau Flora Weichmann und der Gemeinde Tutzing: Es gab eine faire Schokoladenverkostung für alle Marktbesucher. Zudem wurden faire Schokoladen und fairer Kakao zum Kauf angeboten und Interessierte konnten sich über den fairen Handel informieren.

Bislang beträgt der Marktanteil von Fairtrade-Kakao auf dem deutschen Markt 16 Prozent. Mehr Menschen vom fairen Handel zu überzeugen ist das Ziel der Kampagne „Sweet Revolution“. Gerade in der aktuellen Krise ist der faire Handel mehr denn je gefragt. Die Menschen in den Anbauländern sind hart von steigenden Kosten und Lebensmittelpreisen getroffen.
Fairtrade setzt sich für verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern im Kakaoanbau ein. Bei Fairtrade schließen sich die Bäuerinnen und Bauern in Organisationen zusammen, verbessern so ihre Verhandlungsposition und den Zugang zu Märkten, Krediten und Information. Festgelegte Mindestpreise und eine zusätzliche Prämie geben Stabilität und Planungssicherheit.

Weitere Meldungen

Das Tutzinger Wappen

Während der diesjährigen Sommerferien vom 30. Juli bis zum 07. September ist die Gemeindebücherei Tutzing an den folgenden Tagen geöffnet: Freitag, den 02.08., 10.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 18.30 Uhr Samstag,

Mit dem Beginn der Bauarbeiten des „Bauabschnitts Mitte“ am 3. Juni wurde der letzte Bauabschnitt der Hauptstraßensanierung (St 2063) eingeleitet. Zwischen Gymnasium und Einmündung Hallbergerallee wird die Hauptstraße ab Donnerstag 13. Juni komplett

Schmiedgasse: Die Vollsperrung der Schmiedgasse wird von Montag, dem 22.07.2024 bis voraussichtlich Freitag, dem 26.07.2024 verlängert, da die Gasleitungsarbeiten in der Schmiedgasse noch nicht wie planmäßig stattfinden konnten.     Ilkahöhe: Die Vollsperrung

Beim Ferienprogramm der Gemeinde Tutzing sind noch Plätze frei: Das Ferienprogramm der Gemeinde Tutzing bietet während der gesamten Sommerferien spannende, kreativitäts- und persönlichkeitsfördernde Kurse an. Im Angebot sind Workshops, Sport, Naturerlebnisse und künstlerische

Ab Montag, den 22.07.2024 bis voraussichtlich Freitag, den 23.08.2024, wird im Gröberweg ein ca. 15 Meter langes absolutes Halteberbot errichtet. Dieses wird auf „werktags 6.30 Uhr – 17:00 Uhr“ begrenzt. Grund für diese

Vom Montag, den 15.07.2024 bis voraussichtlich Freitag, den 19.07.2024 finden Gasleitungsarbeiten in der Schmiedgasse statt. Dabei wird die Schmiedgasse vollgesperrt.   Die Gemeinde Tutzing bittet um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und entschuldigt

Vom Montag, den 15.07.2024, bis voraussichtlich Freitag, den 19.07.2024, wird der Benediktenweg auf Höhe Hausnummer 11 voll gesperrt. Grund hierfür ist ein Rückbau des Wasserhausanschlusses.     Die Gemeinde Tutzing bittet um Verständnis

Vom Montag, den 15.07.2024, bis voraussichtlich Freitag, den 19.07.2024, finden Wegarbeiten auf einem der Fußwege auf der Ilkahöhe statt. Dieser Fußweg wird dabei vollgesperrt.     Die Gemeinde Tutzing bittet um Verständnis für

Vom Montag, den 15.07.2024, bis voraussichtlich Freitag, den 19.07.2024, wird die Beiselestraße auf Höhe Hausnummer 25 kurzfristig voll gesperrt. Grund hierfür ist ein Wasserrohrbruch, welcher schnellstmöglich behoben werden muss.     Die Gemeinde

Das Finanzamt Starnberg hat bereits den Großteil aller Grundsteuererklärungen automatisch eingelesen. Durch diese automatische Dateneinspielung können allerdings auch Fehler auftreten. Das kann z.B. bei handschriftlich abgegebenen Grundsteuererklärungen, bei denen Ziffern nicht korrekt gelesen

Sitzungsinfos und Infos zu den Gremien finden sie hier