Rathaus - Glasfaserausbau im Gemeindegebiet

Rathaus Tutzing Satellitenbild

Die Gemeinde Tutzing begrüßt das derzeit große Interesse von Kommunikationsunternehmen am Glasfaserausbau in Tutzing. Es ist wichtig und gut, dass schnell ein Glasfaserausbau im Gemeindegebiet Tutzing stattfindet. Allen Unternehmen, welche der Gemeinde gegenüber ein seriöses Interesse am Ausbau äußern, wird daher – im Rahmen aller relevanten rechtlichen Vorgaben – seitens der Gemeinde gleichermaßen der Zugang ermöglicht.

Seit Oktober 2021 haben sich zwei Firmen bei der Gemeinde Tutzing gemeldet und ihr Interesse am eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau bekundet:

  • Liberty Networks Germany GmbH / helloFiber
  • Deutsche Telekom AG

Beide Unternehmen haben vor dem Gemeinderat öffentlich ihre Konzepte zum FTTH-Glasfaserausbau sowie die für Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehenden Produkte vorgestellt. Mit keinem der beiden Unternehmen hat die Gemeinde Kooperationsvereinbarungen oder Verträge zum eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau.

Die Firma Liberty Networks Germany GmbH / helloFiber hat vor einigen Wochen mit der Vorvermarktung ihrer Produkte begonnen. Die Aktion war bis zum 30.04.2022 geplant. Ein Ergebnis wurde der Gemeinde noch nicht mitgeteilt.

Die Deutsche Telekom AG hat der Gemeinde Tutzing am 25.04.2022 in einer Medieninformation mitgeteilt, dass sie ebenfalls einen eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau im Gebiet von Tutzing plant. In zwei Stufen werden ca. 5.600 Haushalte bis 2024 mit Hausanschlüssen versorgt. Das Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. Wichtig für den Ausbau ist das Einverständnis der Eigentümer*innen, da für den Ausbau privater Grund betreten werden muss. Der Beginn der Vermarktung mit konkreter Glasfaserhausanschluss- sowie Produktbestellung für die Stufe 1, Tutzing Kernort-Nord sowie Traubing ist zum 4. Quartal 2022 vorgesehen und für die Stufe 2, Tutzing Kernort-Süd, Kampberg, Diemendorf und Monatshausen zum 4. Quartal 2023. Weitere Einzelheiten wird die Deutsche Telekom AG rechtzeitig mitteilen.

Informationen zu den jeweiligen Tarifen und eingesetzter Technik erhalten Sie bei den Anbietern.

Weitere Meldungen

Sitzungsinfos und Infos zu den Gremien finden sie hier