Menu

Sommerferienprogramm 2018

Das Ferienprogramm der Gemeinde Tutzing

minifischfördert Eigeninitiative und Kreativität

minifischfördert Kinder und Jugendliche individuell in kleinen Gruppengrößen

minifischermöglicht durch „selber machen“ ganzheitliches Lernen

minifischbegeistert für neue Themen und ungewöhnliche Orte

minifisch

präsentiert die attraktive Tutzinger Bildungslandschaft

minifisch

macht Tutzings vielfältiges Vereinsleben sichtbar

aktiv sein, sehen und begreifen, staunen und genießen!

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien war es wieder soweit: für Kinder und Jugendliche von 4 bis 16 Jahren starteten die Angebote des Ferienprogramms. Wie sich der Schwarm bunter Fische im Kulturlogo der Gemeinde tummelt, so tummelte sich im Ferienprogrammheft 2018 ein vielfältiges Kursangebot. Und so wie die farbigen Fische Lebensfreude und Aktivität versprühen, so hat das Ferienprogrammangebot Tutzings Kinder und Jugendliche eingeladen, aktiv zu sein, Neues zu sehen und zu begreifen, zu staunen und genießen. Ermöglicht wurde das den Kindern und Jugendlichen in naturwissenschaftlichen Forscherkursen oder beim Theaterspielen, in Kunst- und Kreativworkshops oder in einer Lesenacht, bei der Erkundung der Natur oder beim Sport, bei einem spannenden Besuch bei „den Profis“ im Krankenhaus, als Artisten im Zirkus oder als Sänger auf der Musicalbühne…

Die Kurse wurden von Künstlern und Sportlern, Fachpädagogen, Journalisten und  Wissenschaftlern geleitet.  Tutzings Vereine luden zu Schnupperkursen ein. Die Gemeinde Tutzing schätzt das Engagement aller und bedankt sich dafür sehr herzlich!

Das Sommerferienprogramm wird im Rathaus geplant und organisiert und von der Gemeinde  auch finanziell unterstützt, weil jedes Kind und jeder Jugendliche die Chance haben soll, aktiv bei Sport und Spiel dabei zu sein, Neues zu sehen und die Welt zu begreifen, über Natur und Wissenschaft zu staunen und Kunst und Kultur zu genießen.

Das Ferienprogrammheft enthält auch einen Serviceteil mit einem Verzeichnis aller Kursanbieter. Kinder, Jugendliche und ihre Eltern finden so leicht die richtigen Ansprechpartner, um sich beraten zu lassen oder sich sogar dauerhaft in einer Einrichtung oder in der Jugendabteilung eines Vereins anzumelden.