Hauptmenü
Kurtheater Tutzing Vorführungsraum

am 06. September 2017

„FILM AB…!“: TUTZING IM FILM

FILMREIHE IM KURTHEATER TUTZING

Das KurTheater Tutzing präsentiert eigens zum Jubiläumsjahr eine Filmauswahl, gedreht an Schauplätzen rund um Tutzing oder thematisch mit der Region verbunden !

Als Hans Albers in Garatshausen und Heinz Rühmann in Aufkirchen wohnten, entstand der gemeinsame Film AUF DER REEPERBAHN NACHTS UM HALB EINS (produziert 1954): deutsche Seemannsromantik trefflich besetzt mit zwei Wahl-Bayern, die seinerzeit ob ihrer Popularität im Kino große Konkurrenten waren. Übrigens war Hans Albers damals Stammgast im KurTheater Tutzing und veranstaltete private Vorführungen für Freunde und Schauspielerkollegen.

Datum: Mittwoch, 6. September 2017, 20:15 Uhr

Ort: KurTheater Tutzing

Eintritt: 8,00 EUR

Kontakt und Informationen: www.tutzing24.de/kurtheater

Tutzinger Gilde eingeräumter Bauernschrank mit offenen Türen

noch bis 17. September 2017

AUSSTELLUNG: “Liebe vergeht, Tagwerk besteht”

Heiraten und Hochzeitsbräuche in alter Zeit. Aussteuerschrank, Brautkrone und Geschichten vom „Schmuser“ führen uns in eine Zeit, in der Ehen in Tutzing und dem übrigen Bayern noch nicht aus Liebe, sondern nach Geld, Stand und Grundbesitz geschlossen wurden. Die Tutzinger Gilde nimmt Sie im Jubiläumsjahr, in dem auch die Tutzinger Fischerhochzeit gefeiert wird, mit auf eine Zeitreise zu Hochzeiten in Tutzing im 19. Jahrhundert, präsentiert spannende Einblicke in alte Hochzeitsbräuche und zeigt wertvolle Schätze aus ihrem Trachtenfundus. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung am 1. Juni 2017 wird die Festschrift zur  „Tutzinger Fischerhochzeit 2017“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag, von 13.00 bis 17.00 Uhr

Kurator: Heimat- und Volkstrachtenverein Tutzinger Gilde

Ort: Ortsmuseum Tutzing

am 18. September 2017

VORTRAG: Die Fischerei am Starnberger See – am Beispiel der Geschichte der Fischerfamilie Gröber

Die Geschichte der Fischerei am Starnberger See  ist vor allem die Geschichte der  Fischerfamilien. Roland Gröber stammt aus einer Starnberger Fischerfamilie und  forscht seit vielen Jahren über die Geschichte der Fischerei. Am Beispiel seiner Familie, die über 450 Jahre in fast allen Orten am See lebte  und mit der Fischerei ihren Lebensun­ter­halt verdiente, lässt er in einigen Episoden die Geschichte der Fischerei und der Menschen am See lebendig werden. Im Zentrum seines Vortrags stehen die Tutzinger „Gröbers“, die über fünf Generationen auf dem Guggerhof lebten. Roland Gröber streift in seinem Vortrag auch Fischereitechniken,  Verwaltungsgeschichte, Naturbedingungen und wirtschaftliche Voraussetzungen.

Datum: Montag, 18. September,  19:00 Uhr

Ort: Rathaus Tutzing

Informationen: Roswitha Duensing, 08158 / 2502-22, roswitha.duensing@tutzing.de

Eintritt frei!

Ausstellung Fischerhochzeit Fotogruppe Traubing

noch bis 6. Januar  2018

AUSSTELLUNG: „Fischerhochzeitsszenen – eine Retrospektive in Fotos

2017 feiert Tutzing das historische Schauspiel „Die Tutzinger Fischerhochzeit“ zum 12. Mal. Die wichtigsten und unvergesslichsten Szenen der früheren Fischerhochzeiten hat die Fotogruppe Traubing in vielen Fotos festgehalten. Die Ausstellung zeigt die schönsten und bedeutsamsten Aufnahmen und lässt die bisherige Geschichte dieses unnachahmlichen Festes lebendig werden.

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr, Dienstag von 14.00 – 18.00 Uhr

Ort: Rathaus Tutzing

Veranstalter: Gemeinde Tutzing und Fotogruppe Traubing

Informationen: Roswitha Duensing, Gemeinde Tutzing, 08158 – 2502-22

Ausstellungen im Rathaus