Startseitenlink Bildleiste mit typisch Tutzinger Motiven
Hauptmenü

Steuern, Beiträge, Gebühren

Die Gemeinden sind berechtigt, zur Erfüllung ihrer Aufgaben, Steuern und Abgaben nach Maßgabe der Gesetze zu erheben.

Steuern

Das Steuererhebungsrecht der Gemeinde Tutzing beschränkt sich auf folgende Steuern:

Gegenstand der Grundsteuer ist der Grundbesitz.

Betriebe der Land- und Forstwirtschaft
Grundsteuer: A
Hebesatz: 280%

Alle übrigen Grundstücke
Grundsteuer: B
Hebesatz: 330%

Fälligkeit der Grundsteuer:
15. Februar – 15. Mai – 15. August – 15. November

Ein jährlicher Grundsteuerbescheid wird nicht verschickt.
Der Grundsteuerbescheid gilt so lange, bis er aufgehoben wird.

Gewerbesteuerhebesatz: 300%

Das Halten eines über vier Monate alten Hundes im Gemeindegebiet unterliegt einer gemeindlichen Jahresaufwandsteuer nach Maßgabe der Satzung für die Erhebung der Hundesteuer. Maßgebend ist das Kalenderjahr.

Die Anmeldung muss unverzüglich nach der Anschaffung des Hundes bei der Gemeinde erfolgen. Hierfür wird der Name des Hundehalters, dessen Adresse sowie die Rasse, die Farbe, das Alter und das Geschlecht des Hundes benötigt.

Bei der Anmeldung ihres Hundes erhalten Sie einen Steuerbescheid, der bis zur Aufhebung Gültigkeit hat.

Die Hundesteuer beträgt:

  • für den ersten Hund 40,00 EUR
  • für den zweiten Hund 60,00 EUR
  • für den dritten Hund 80,00 EUR
  • für jeden weiteren Hund 100,00 EUR
  • für Kampfhunde 150,00 EUR (siehe § 6 Satzung für die Erhebung der Hundesteuer)

Fälligkeit der Hundesteuer: jährlich am 15. März ohne Aufforderung (§ 9)

Die Satzung finden Sie im Bereich Ortsrecht - Satzungen: Hundesteuer
Zweitwohnung ist jede Wohnung in der Gemeinde Tutzing, die eine Person, die in einem anderen Gebäude ihre Hauptwohnung hat, zu ihrer persönlichen Lebensführung oder der ihrer Familienangehörigen innehat.
Die Satzung finden Sie im Bereich Ortsrecht - Satzungen: Zweitwohnungssteuer

Beiträge und Gebühren

Für die Herstellung, Anschaffung, Verbesserung oder Erneuerung der öffentlichen Anlagen (Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung) können Beiträge von den Grundstückeigentümern erhoben werden.

Herstellungsbeitrag für Wasser:
1,00 EUR/m² Grundstücksfläche
4,73 EUR/m² Geschossfläche

Für die tatsächliche Nutzung der öffentlichen Einrichtungen können Gebühren erhoben werden.

Wassergebühren:
1,87 EUR/cbm zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer

Seit 01.01.2014 werden die Schmutzwassergebühren (bisher bezeichnet als Kanal- oder Abwassergebühren) nicht mehr von Ihrer/m Gemeinde/Wasserwerk abgerechnet, sondern direkt vom Abwasserverband Starnberger See.

Aktuelle Beitrags- und Gebührensätze